light-bulb-503881_1920

Ihr Arbeitgeber hat in Sachen Arbeitsschutz konkrete Vorgaben. Hält er diese nicht ein, sollten Sie ihm gegenüber auf Abhilfe drängen. Sie möchten als Arbeitnehmer, ehemaliger Arbeitnehmer oder Bewerber ein Arbeitgeber melden, welcher Pflichtverletzungen nach SGB VII Unfallverhütungsvorschriften begeht? Dann melden Sie diesen Betrieb gerne im anonymisierten Melderegister hier bei www.dguv-v3.de.

Tipp: Nach dem Arbeitsschutzgesetz dürfen Ihnen hierdurch keine Nachteile entstehen.

Wenn Sie einen Betriebsrat, einen Sicherheitsbeauftragten oder eine Fachkraft für Sicherheit in Ihrem Unternehmen haben, sollten Sie als erstes dort nach Ansprechpartnern suchen.

Wenn Leib und Leben gefährdet sind, werden Behörden auch sicher anonymen Beschwerden nachgehen. Das Amt für Arbeitsschutz Hamburg – wie auch die Arbeitsschutzbehörde NRW hat es sich mit zahlreichen teils privatwirtschaftlichen Partnern zu einem Kompetenznetzwerk zusammengeschlossen – und eigens für anonyme Hinweise ein Arbeitsschutztelefon eingerichtet, das Sie unter der Telefonnummer 040/ 42837 – 2112 erreichen.

Meldung nach Unfallverhütungsvorschriften:
(Gewerblicher Betrieb, mind. ein Arbeitnehmer)